Unsere Richtlinien

Richtlinien Gaudii 

1. Geltung Gaudii (nachfolgend: “der Verein”) ist ein Verein gemäss ZGB, Art. 60 – 79. Um das Angebot vom Verein nutzen zu können, müssen diese Richtlinien akzeptiert werden. Die hier dargelegten Richtlinien sind integraler Bestandteil einer Vereinsmitgliedschaft und gelten daher verbindlich für alle Vereinsmitglieder. 

2. Angebot a. Der Verein fördert die Leihe von Spielen und Spielwaren zwischen Vereinsmitgliedern. Der Verein achtet auf einen lokalen Tausch der Waren. Mitglieder können ihren Zeithorizont für den Austausch und die Leihdauer angeben. Der Verein ist nach bestem Wissen und Gewissen bestrebt eine erfolgreiche Übergabe zu ermöglichen, kann diese jedoch nicht in jedem Fall garantieren. b. Der Verein fördert den Tausch von Spielen und Spielwaren zwischen Vereinsmitgliedern. Der Verein achtet auf einen lokalen Tausch der Waren. Der Verein ist nach bestem Wissen und Gewissen bestrebt eine erfolgreiche Übergabe zu ermöglichen, kann diese jedoch nicht in jedem Fall garantieren. 

3. Annahme a. Mit dem Setzen eines Häkchens bei der Erstellung des Website-Profils und dem Einbezahlen des Mitgliederbeitrags und des Depots gelten die hier dargelegten Richtlinien als angenommen und akzeptiert. b. Zuwiderhandlungen können gemäss Punkt 10 von dem Verein sanktioniert werden. 

4. Frist zur Leistungserbringung a. Die Mitglieder können die Frist, innerhalb welcher sie Spiele oder Spielwaren erhalten, respektive zur Verfügung stellen möchten, online angeben. b. Die Mitglieder können die Leih- und Verleihdauer ihrer Spiele bei der Vermittlung angeben. c. Der Verein vermittelt, entsprechend den angegebenen Fristen, Mitglieder mit übereinstimmenden Angaben. 

5. Verzug a. Die nachweisbare, unentschuldigte Nichteinhaltung von bilateral vereinbarten Fristen durch die Vereinsmitglieder kann von dem Verein mit dem Einzug des geleisteten Depots von 50 Schweizer Franken sanktioniert werden. b. Die nachweisbare, unentschuldigte und wiederholte Nichteinhaltung von bilateral vereinbarten Fristen durch die Vereinsmitglieder kann von dem Verein mit dem sofortigen Vereinsausschluss sanktioniert werden. 

6. Erfüllungsort und Gefahrenübergang a. Der Verein achtet in seiner Vermittlungstätigkeit auf einen lokalen Austausch der Spiele und Spielwaren. b. Die genaue Bestimmung des Erfüllungsorts und des Gefahrenübergangs der Transaktionen ist Gegenstand der bilateralen Einigung der Vereinsmitglieder. 

7. Preise a. Die Preise für sämtliche Transaktionen der Plattformen von dem Verein werden bilateral zwischen den Mitgliedern festgelegt. b. Der Verein bietet den Mitgliedern auf der Vereinswebsite eine Preisliste als Empfehlung und Orientierungshilfe. c. Mitglieder, die wiederholt erhöhte Preise erzielen wollen, kann durch den Vereinsvorstand die Mitgliedschaft per sofort aberkannt werden. d. Gemäss Schweizerischem Recht dürfen sich die Vereinsmitglieder keinen wirtschaftlichen Vorteil verschaffen, durch die Nutzung des Vereinsangebots. 

8. Mitgliederbeitrag und Informationspflicht – (gemäss Statuten) a. Jede in der Schweiz ansässige, natürliche Person kann auf der Vereinswebsite www.gaudii.ch Mitglied werden. b. Das Mindestalter für Mitglieder beträgt 18 Jahre. c. Der jährliche Mitgliederbeitrag beträgt 50 Schweizer Franken und wird vorschüssig bezahlt. d. Der monatliche Mitgliederbeitrag beträgt 5 Schweizer Franken und wird vorschüssig bezahlt. e. Das Depot beträgt 50 Schweizer Franken und muss in jedem Fall geleistet werden. f. Mitglieder, die bewusst falsche Angaben zu ihrer Person machen, werden von der Vereinsmitgliedschaft ausgeschlossen. g. Von Mitgliedern, die ihre Mitgliederbeiträge nicht bezahlen, wird das Depot eingezogen. Erfolgt danach nicht die zeitnahe Einzahlung des Depots und des Mitgliederbeitrags ergibt sich der Ausschluss aus dem Verein. 

9. Zahlungsbedingungen a. Die Zahlungsbedingungen, sowie die Zahlungsabwicklung wird zwischen den Vereinsmitgliedern bilateral vereinbart. b. Die unentschuldigte Nichteinhaltung der vereinbarten Bedingungen kann vom Verein gemäss Punkt 10 sanktioniert werden. c. Der Verein stützt sich auf ZGB Art. 60 

10. Gewährleistung a. Beim Austausch oder der Rückgabe von mangelhaften Spielen und Spielwaren, obliegt es den Mitgliedern diese Mängel zu beweisen. Die Mängel beziehen sich hier und nachfolgend auf die Qualität und die Vollständigkeit der Spiele und Spielwaren. b. Mitgliedern, die erwiesenermassen mangelhafte Spiele und Spielwaren tauschen, kann der Verein das Depot einziehen und den Neukaufwert des Spiels oder der Spielware an das benachteiligte Mitglied auszahlen. c. Mitglieder, die erwiesenermassen und wiederholt mangelhafte Spiele tauschen, kann der Verein per sofort vom Vereinsangebot und damit von der Mitgliedschaft ausschliessen. d. Bei nachweislichem Ausbleiben der bilateral vereinbarten Zahlung der Leihgebühr, respektive des Kaufpreises, mahnt der Verein das entsprechende Vereinsmitglied. Bei weiterem Ausbleiben kann der Verein das geleistete Depot von 50 Schweizer Franken einziehen und den ausstehenden Betrag auf diese Weise begleichen. Damit einhergehend ist der Vereinsausschluss des fehlerhaften Mitglieds. e. Mitglieder, die wiederholt Ziel von nachgewiesenen oder nicht nachgewiesenen Beschwerden sind, können von dem Verein durch Einzug des geleisteten Depots oder durch Vereinsausschluss sanktioniert werden. f. Wird der Mitgliederbeitrag nicht bezahlt, erfolgt zuerst der Einzug des Depots. Geht danach der Betrag für das Depot und den Mitgliederbeitrag nicht auf das Vereins Konto ein, wird das Mitglied aus dem Verein ausgeschlossen. g. Für ausgeschlossene Mitglieder erlischt jeder Anspruch auf die Nutzung des Vereinsangebots per sofort. h. Der Verein stellt einen Garantieschein zur Verfügung. Die Nutzung von dem Garantieschen ist freiwillig wird aber empfohlen. 

11. Haftungsausschluss a. Der Verein übernimmt keinerlei Haftung für die, durch das Verhalten von Mitgliedern entstandenen Schäden bei Transaktionen über die Vereinsplattformen. Der Verein leitet jedoch Massnahmen gemäss Punkt 10 ein. b. Der Verein übernimmt keinerlei Haftung für den vollständigen Erhalt oder die Qualität der Spiele und Spielwaren für die Leiher und Käufer der Plattform. c. Der Verein übernimmt keinerlei Haftung für die Vollständigkeit oder die Veränderung der Qualität der Spiele und Spielwaren beim Rückerhalt für die Verleiher der Plattform. d. Der Verein übernimmt keinerlei Haftung für die Rechtzeitigkeit und die Vollständigkeit des Austauschs der Spiele und der finanziellen Abwicklung zwischen den Vereinsmitgliedern bei Transaktionen über die Vereinsplattformen. e. Der Verein gibt keinerlei Garantie, dass alle Suchanfragen tatsächlich und rechtzeitig vermittelt werden können. Der Verein übernimmt keinerlei Haftung bei entstandenen Schäden aufgrund eines Nichtzustandekommens einer Vermittlung. 

12. Vereinsaustritt – (gemäss Statuten) a. Bei der Jahresmitgliedschaft ist der Vereinsaustritt jederzeit möglich, mit Ausnahme des letzten Monats der laufenden Mitgliedschaft. Die Nutzung des Angebots ist bis zum Vereinsaustritt möglich. Falls der Austritt im letzten Monat der Mitgliedschaft erfolgt, ist der Mitgliederbeitrag auf Ende Monat weiterhin fällig. Wird dieser vom Mitglied nicht geleistet kann wird der Verein das geleistete Depot einziehen. b. Bei der Monatsmitgliedschaft ist der Vereinsaustritt jederzeit möglich. Die Nutzung des Angebots ist bis zum Datum des Vereinsaustritts möglich. 

13. Gerichtsstand a. Ausschliesslicher Gerichtsstand für Streitigkeiten im Zusammenhang mit diesen Richtlinien ist Zürich. 

14. Änderung der Richtlinien a. Der Verein behält sich vor, diese Richtlinien jederzeit zu ändern. 

15. Anwendbares Recht a. Auf alle Tätigkeiten des Vereins ist Schweizer Recht anwendbar.